Er hat uns begleitet, er hat unsere Kinder begleitet oder begleitet sie immer noch.
Seine Zeichnungen sind einzigartig und seine Geschichten einfach wunderbar.
Aber für mich als Schreibende sind es seine Formulierungen, die ihn so ganz besonders machen. Wenn da steht „Wohltuende kleine Spritze, blauer Traum, Operation vorbei, nix gemerkt, Tiger gesund“, dann ist einfach alles klar, oder? Jeder, egal ob groß oder klein, hat sofort ein Bild im Kopf. Oder: „Panama“, sagte der kleine Bär, „ist unser Traumland, denn Panama riecht von oben bis unten nach Bananen. Nicht wahr, Tiger?“
Schon klar, dass diese Bücher für Kinder geschrieben und deswegen so „plakativ“ sind, aber Janosch schafft es, dass Menschen jeden Alters einfach daran Freude haben.
Und auch wenn er in einem Interview mit „Die Presse“ vor einigen Jahren meinte, dass seine Käufer, die Mütter, „oft nicht die Klügsten“ seien, haben mir die Bücher dennoch viel Freude bereitet.

Für viele schöne Stunden sage ich hiermit „Dankeschön“ und gratuliere herzlich zum 85. Geburtstag!