Die Wiener Wohnprojekte haben an PlanungsvielfVideo_Hypotopia_141023alt einiges zu bieten. Die Seestadt Aspern mit über 1.600 Wohnungen bietet Lebensraum für bis zu 20.000 Menschen. Und wird als Stadt in der Stadt tituliert. Kosten von 4 Milliarden Euro wurden hier investiert. Wie viel Lebensraum schafft man mit der 5-fachen Summe?

Diese Frage hat sich ein Architekten-Team der TU Wien gestellt. Und ein unglaubliches Projekt geschaffen. Medial inszeniert mit einem gesellschaftspolitischen Aufhänger: 19.000.000.000 Euro wird die Rettung der Hypo-Alpe-Adria kosten. Um diese unfassbare Summe „anfassbar“ zu machen, entstand #hypotopia – eine Milliardenstadt.

Nach insgesamt 10.200 Arbeitsstunden und 270 Liter Kaffee wurde am 15. Oktober das Werk an die Öffentlichkeit getragen. Noch bis zum 30. Oktober können Interessierte die Milliardenstadt Hypotopia am Wiener Karlsplatz betrachten – und sich mit Ideen einbringen. Denn es ist unmöglich, die perfekte Stadt zu planen. Sie obliegt einem Entwicklungsprozess, an dem viele Menschen mitwirken. Fragen wie „Haben Zoos überhaupt noch eine Berechtigung in der heutigen Zeit“ oder „Braucht man wirklich eine Brauerei für 18 Millionen Euro?“ finden Beachtung und werden in einen Diskurs gebracht. Die Miniaturstadt im Maßstab 1:100 sieht aus wie ein Labyrinth aus Betonklötzen – ein fiktiver Lebensraum für über 100.000 Menschen. Ein geniales Projekt, das an Kreativität und medialem Interesse kaum zu übertreffen ist.

Wie in einer realen Stadt, ist auch Hypotopia erst mit Grünräumen richtig lebenswert. Zuschauer sind eingeladen einen fertig gebastelten Baum mitzubringen, um ihn dann vor Ort zu „pflanzen“. So kann sich jeder ein Stückchen an Hypotopia beteiligen.

Wer Lust hat und sich ein bisschen wie Goliath oder King Kong fühlen möchte, kann noch bis zum 30. Oktober einen kleinen Stadtrundgang in Hypotopia drehen – begleitet wird die Ausstellung von einem Rahmenprogramm aus Vorträgen, Podiumsdiskussion und einer Abschlusskundgebung.

http://milliardenstadt.at/hypotopia/
Facebook: https://www.facebook.com/milliardenstadt
#hypotopia
Hypotopia – die Milliardenstadt
ein Projekt der TU Wien
Ausstellung am Wiener Karlsplatz
15. Oktober 2014 bis 30. Oktober 2014 – 24 Stunden geöffnet
http://binged.it/1teswyJ