Jetzt ist sie also online. Unsere neue Website. Davor haben wir viele Wochen lang darüber diskutiert, wie sehr sich die Kommunikationswelt und auch wir uns als Agentur verändert haben. Ein Ergebnis aus diesen Gesprächen ist unser neuer Auftritt. Wir haben ihn erfrischt, er ist bunter und beschwingter geworden. Die Grundfarbe Grün haben wir jedoch nicht angetastet.

Denn neben den vielen Neuerungen, neben den Entwicklungen und spannenden neuen Medien ist eines besonders interessant zu sehen: Die Bedeutung von Corporate Design hat sich in unserer schnelllebigen Zeit nicht geändert. Ganz im Gegenteil: Im Dschungel der Websites und der Online-Auftritte, im Umfeld von Social Media und digitalen Plattformen wird es zunehmend wichtiger, ein gut funktionierendes und einprägsames Corporate Design (kurz: CD) zu haben. Dieses einheitliche und charakteristische visuelle Erscheinungsbild, das eine eindeutige Zuordnung ermöglicht, ist gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ganz besonders wichtig. Denn der Wert eines Unternehmens liegt nicht ausschließlich im buchhalterischen Vermögen, sondern in erster Linie in den Köpfen der Interessenten, Kunden und Geschäftspartner. Je klarer das Bild über ein Unternehmen, desto höher ist auch die Bereitschaft, Produkte und Dienstleistungen gerade dort zu kaufen. Vor allem dann, wenn es Vertrauen erweckt und glaubwürdig ist.

Denn die wahren Werte sind im Kopf

Niemand kann keinen Eindruck machen. Das gilt auch für die visuellen Bereiche der Unternehmenskommunikation. Eine strategisch geplante und durchdachte Corporate Identity bringt ihre Inhalte und Werte in einem konsequent durchgezogenen Corporate Design zum Ausdruck. Unabhängig davon, ob internationaler Konzern, mittelständischer Industriebetrieb, kleines Familienunternehmen, Agentur, Verband oder Bildungsstätte: Das Corporate Design gibt einem Unternehmen ein unverwechselbares Profil im Gesamtauftritt.

Die Aufgaben des CD beginnen im Inneren: Erst wenn Leitbilder, Werte oder Normen allen Mitarbeitern sichtbar und damit verständlich gemacht werden, können diese auch tatsächlich gelebt werden. Wenn man weiß, wie der Strang aussieht, an dem man gemeinsam zieht, entwickelt man viel eher ein Wir-Gefühl und ist motivierter, als Team etwas zu erreichen.
Nach außen hin trägt das einheitliche Erscheinen zur Unterscheidung von den Mitbewerbern bei und schafft ein eindeutiges Bild am Markt. Sämtliche Aktivitäten werden einem bestimmten Unternehmen zugeordnet. Das ist auch ökonomisch sinnvoll, da somit das immer gleiche Bild in der Öffentlichkeit produziert wird – jede Einzelmaßnahme trägt somit zur Bekanntheit bei. Auf Basis eines sicheren Gesamtauftrittes können kommunikative Maßnahmen für die verschiedensten Zielgruppen durchgeführt werden, ohne einen Profil- oder Imageverlust zu riskieren. Und wenn Innovationen auf den Markt gebracht werden sollen, profitieren diese von der bereits vorhandenen Präsenz des Unternehmens.

Mehr als nur ein Logo

Ein klares, glaubwürdiges Profil entsteht durch die Gesamtwirkung sämtlicher eingesetzter Kommunikationsmittel. Dazu zählen im visuellen Bereich unter anderem alle Drucksorten (Visitkarten, Briefpapier, Angebotsformulare, Rechnungsbögen, Stempel, etc.), Print- und Plakatwerbungen, Inserate, Fahrzeugbeschriftungen, Verpackungen, Hausschilder, POS-Material, Prospekte und noch vieles mehr. All diese Werke müssen den Vorgaben folgen. Das Logo allein reicht da nicht aus, es ist lediglich ein Gestaltungselement des CD. Denn auch sämtliche Farben, die Schriftart, die Bildsprache etc. sind wesentliche Komponenten des CD.

Es lebt

Die Qualität eines Corporate Designs zeigt sich nicht in der ­Bewunderung der anderen, sondern in der Praktikabilität im Alltag. Und es ist ein permanenter Prozess. Es will gehegt und gepflegt werden und sollte im Bedarfsfall an neue Anforderungen angepasst werden können.

Follow my blog with Bloglovin